Geschichte der Volkstanzgruppe

 

1962

Gründung einer Jugendvolkstanzgruppe im OWK Auerbach im Februar 1962 durch Margarete Schmiedel, die bereits Tanzkenntnisse hatte. Sie leitete die Gruppe bis 1965. Die Jugendvolkstanzgruppe ergänzte die bereits bestehende Jugendarbeit, die im OWK Auerbach durch Anneliese und Ludwig Koob seit 1960 geleistet wurde. Die Gruppe bestand zu Beginn aus ca. 15 Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 12 Jahren. Es fanden wöchentliche Übungsstunden statt.

Bereits 1962 nahm die Volkstanzgruppe am Jugendtreffen in Heppenheim mit Volkstänzen teil. Die einheitliche Auftrittskleidung bestand zu Beginn aus roten bzw. blauen Röcken, einer weißen Bluse und einem passenden Halstuch.

1963 Die Volkstanzgruppe nahm am Jugendtreffen in Sandbach und an Volkstanzlehrgängen in Knoden und Langen teil.
1964 Die Volkstanzgruppe erzielte einen zweiten Platz beim Singwettstreit in Reinheim und nahm an einem Volkstanzlehrgang in Otzberg teil.
1965 In Michelstadt nahm die Volkstanzgruppe am Jugendtreffen teil. Für die Jungen wurde erstmals eine einheitliche Auftrittskleidung angeschafft. Die Tanzleitung stand nun unter der offenen Führung von Ludwig Koob.
1966 Die Volkstanzgruppe präsentierte sich beim Odenwälder Wandertag in Reichelsheim. Außerdem wurde am Jugendtreffen in Griesheim teilgenommen, dort erreichte die Volkstanzgruppe im Singwettstreit den 1. Platz. Nun wurde auch für die Mädchen eine einheitliche Auftrittskleidung angeschafft (Volkstanzkleidung der Deutschen Wanderjugend).
Übernahme der Tanzleitung durch Ingrid Schneider.
1967 Teilnahme am Jugendtreffen in Höchst und Mitgestaltung des Heimatabends "Singendes, klingendes Hessenland".
Im Fürstenlager wurde ein Volkstanzfest mit Kurt Wager durchgeführt.
1968 Die Volkstanzgruppe beteiligte sich mit 12 Teilnehmern an einer Fahrt des Kreisjugendamtes Bergstraße nach Schweden zusammen mit Teilnehmern aus anderen Volkstanzgruppen des Kreises Bergstraße. Es erfolgten Auftritte in Stockholm/Skansen und in Leksand am Siljansee. Ludwig Koob und Ingrid Schneider haben an einer Volkstanzleiterausbildung teilgenommen.
1969 Auf Einladung des Kreisjugendamtes war die im Jahr 1968 besuchte schwedische Gruppen "Folkdanslaget Liljan" zu Gast bei der Volkstanzgruppe in Auerbach. Von der Volkstanzgruppe nahm Ingrid Schneider an einem Jugendaustausch mit Japan teil, der vom Bundesministerium für Familienangelegenheiten organsiert wurde. Die Delegation zeigte in Japan verschiedene deutsche Volkstänze.
1970 Durchführung einer Studienfahrt nach Norwegen. Von der Volkstanzgruppe nahmen diesmal Heide und Franz Möbius sowie Christel und Jürgen Wienhold an einem Jugendaustausch mit Japan teil, der vom Bundesministerium für Familienangelegenheiten organsiert wurde. Die Delegation zeigte wiederum in Japan verschiedene deutsche Volkstänze. Die Jugendvolkstanzgruppe löste sich in diesem Jahr auf.
1971 Unter der Leitung von Ingrid Schneider wurde eine Kindervolkstanzgruppe neu gegründet.
1976 Auf Einladung der Stadt Bensheim reiste die Volkstanzgruppe mit einer Delegation in die Partnerstadt Beaune/Frankreich, um bei dortigen Festveranstaltungen am Festzug teilzunehmen und mit Volkstänzen das Programm zu bereichern. Die Kindergruppe ist nun altersmäßig zur Jugendgruppe herangewachsen. Christel Strößinger wird als Tanzleiterin tätig (bis 1978).
1978 Auf Einladung einer Trachtengruppe aus Aigen in der Steiermark wurde am dortigen jährlichen Preistanzen teilgenommen. Die Gruppe gewann den 1. Preis, der aus einer Kuhglocke bestand und die noch heute im Klubraum hängt.
1980 Elf Pfadfinder aus der nordjapanischen Stadt Hirosaki durchwanderten den Odenwald. Das OWK-Wanderheim in Knoden war ihr Standquartier. Die Pfadfinder (ihre Gruppe nannte sich "Green-Apple-Group") verbrachten im Anschluss noch einige Tage bei Gastfamilien der Volkstanzgruppe. Gemeinsam mit Mitgliedern der Lindenfelser- u. Zeller Trachtengruppe verbrachte man auf Einladung des Kreisjugendamtes eine zweiwöchige musische Begegnung in Rumänien, obwohl Auftritte dort nicht genehmigt wurden und sogar ein Großteil der Teilnehmer mit Salmonellen vier Tage nahe der russischen Grenze im Krankenhaus lag, war es für alle doch eine erlebnisreiche Zeit. Parallel zu zwei bestehenden Jugendgruppen wurde eine Kindergruppe von Andrea Seeger und Ute Sanner betreut. Die Tanzleitung der ersten Jugendgruppe lag nun in den Händen von Ludwig Koob und die Tanzleitung der zweiten Jugendgruppe wurde von Bernhard Schober und Ralf Gieße übernommen.
1982 Die Volkstanzgruppe nahm für einige Tage eine Volkstanzgruppe aus Israel auf.
1983 Im Rahmen der politischen Bildungsarbeit der Deutschen Wanderjugend wurden die Auerbacher Volkstänzer von der schwedischen Volkstanzgruppe "Folkungsgagillet" in Linköping aufgenommen.
1984 Die schwedische Gruppe "Folkungsgagillet" kam zu einem Gegenbesuch nach Auerbach.
1987 Die schwedische Volkstanzgruppe "Kävlingebygdenz Folkdansgille" aus Kävlingen war zu Besuch in Auerbach.
1988 Hans-Bernhard Schober und Ralf Gieße beenden die Tanzleitertätigkeit. Diese wird von Bernd Degenhardt und Hildegard Adrian übernommen (bis 1991).
1989 Die OWK-Volkstanzgruppe reiste zu einem Gegenbesuch nach Kävlingen und Stockholm.
1990 Die Volkstanzgruppe hatte wieder die "Folkdanslaget Liljan" aus Stockholm und die "Kävlingebygdenz Folkdansgille" aus Kävlingen zu Gast. Die meisten von ihnen machten zu dieser Zeit gerade Urlaub in Deutschland. Auf dem Heimweg trafen sie sich in Auerbach, um anschließend zu einem Volkstanzfest nach Münster zu fahren. Kurzerhand wurden alle im OWK-Wanderheim in Knoden untergebracht und von den Auerbachern betreut
1991 Teilnahme am Festzug des Hessentages in Lorsch sowie Auftritt beim Hessentag. Mitglieder einer mexikanischen Volkstanzgruppe tanzen im Rahmen eines einjährigen Aufenthaltes in Deutschland in der Jugendvolkstanzgruppe mit.
1992 Die Gruppe „Junge Familien im OWK Auerbach" fuhr auf Einladung der nun schon seit 1968 befreundeten Gruppe „Folkdanslaget Liljan" zum Mittsommerfest" nach Schweden. Mit von der Partie war die Jugendvolkstanzgruppe, sowie Mitglieder der Trachtengruppe Lindenfels. Voran Adam Falter, der Fahrtenleiter der musischen Begegnung von 1968. Die Tanzleitung der Jugendgruppe wird von Simone Hechler (bis 1994) und Karin Simon (bis 1995) übernommen. Aus der Gruppe „Junge Familien im OWK Auerbach" bildete sich nach der Schwedenfahrt eine Erwachsenenvolkstanzgruppe heraus, die fortan regelmäßig parallel zur Jugendtanzgruppe übte. Die Tanzleitung der Erwachsenengruppe übernahm Dirk Hamel.
1995 Die Tanzleitung der Kinder-und Jugendvolkstanzgruppe wird von Maike Möbius übernommen. Die Volkstanzgruppe besuchte den Kathreintanz im Löwenbräukeller in München.
1996 Auftritt der Volkstanzgruppe beim 30. Odenwälder Wanderfest in Schriesheim. Auftritt der Jugend-und Erwachsenenvolkstanzgruppe bei der Auerbacher Kerb. Die Volkstanzgruppe besuchte wiederum den Kathreintanz im Löwenbräukeller in München.
1997 Die "Kävlingebygdenz Folkdansgille" aus Kävlingen war zu Gast in Auerbach und nahm auch am Winzerfestumzug teil. Die Volkstanzgruppe besuchte wiederum den Kathreintanz im Löwenbräukeller in München.
2000 Die Volkstanzgruppe nahm zum 40. mal mit dem Bänderbaum am Winzerfestumzug in Bensheim teil.
2005 Julia Scharf und Christiane Kopp übernehmen die Tanzleitung der Kinder-und Jugendtanzgruppe von Maike Möbius.
2007 Seit 2007 führt die Volkstanzgruppe jährlich eine Volkstanzfreizeit an einem Wochenende im Wanderheim in Knoden durch. Ferner erfolgen Auftritte beim Bachgassenfest und anderen örtlichen Veranstaltungen in Bensheim und Auerbach. Regelmäßig wird am Winzerfest- und Kerbumzug teilgenommen. Die Kinder-und Jugendvolkstanzgruppe löst sich auf.
2014 Teilnahme der Volkstanzgruppe am Festzug des Hessentages in Bensheim.
2015 Wiederbelebung einer Kindertanzgruppe mit neun Kindern unter der Leitung von Dirk Hamel.
2016 Aufgrund mangelnder Teilnehmerzahlen muss die im Vorjahr neu gegründete Kindertanzgruppe wieder aufgelöst werden. Erstmalige Teilnahme der Volkstanzgruppe am Bundesvolkstanztreffenin Berlin.
2017 Fahrt der Volkstanzgruppe zum Kathreintanz im Hofbräuhaus in München.
2018 Fahrt der Volkstanzgruppe nach Heilbronn zum Volkstanzfest.
2019 Teilnahme der Volkstanzgruppe am Festzug zum 1250-jährigen Jubiläum von Edenkoben. Auftritte der Volkstanzgruppe zusammen mit dem Historischen Tanzkreis Bensheim auf der Burg Frankenstein bei der Veranstaltung "Rauf auf die Burg". Fahrt der Volkstanzgruppe zum Fränkischen Tanzfest in Obernburg.
2020 Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Volkstanzgruppe nur sehr eingeschränkt üben und an keinen Veranstaltungen teilnehmen.